Norfolk Broads

Die englische Grafschaft Norfolk ist bekannt durch seine malerische Landschaft bestehend aus Flüssen, Seen und Sümpfen, die besonders gerne für einen Hausbooturlaub auf 200 km Wasserwegen genutzt werden. „The Broads“ ist ein Nationalpark mit einer Fläche von ca. 160 km², durchzogen von 5 Flüssen und ca. 40 flachen Seen. Doch ist diese Landschaft nicht natürlich entstanden, sondern aufgrund des Torfstechens im Mittelalter. Als dann das Grundwasser stieg, sind die Norfolk Broads entstanden.

Die Norfolk Broads waren schon immer Reiseziel für Bootsfahrer, was 1878 etwa begann, als John Loynes und Harry Blake Segelboote vermieteten. Zu der Zeit war es mit der Bahn einfach, von London nach Norfolk zu reisen. Heute zieht es Urlauber aus der ganzen Welt hierher, um einen erlebnisreichen Urlaub auf einem Hausboot zu verbringen. Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt, denn viele Pubs und Restaurants befinden sich direkt am Wasser.

Geprägt als „Britanniens magische Wasserlandschaft“, was die mystische Schönheit der Flüsse in den Norfolk Broads hervorruft, genießen ganze Familie den Spaß und das Abenteuer auf dem Wasser. Allerdings bleiben nicht alle zum Übernachten auf den Booten. Denn die anspruchsvolleren Selbstversorger lassen sich gerne an Land zu „Bed and Breakfast“ oder in ein größeres Hotel locken. Außer den Wasserwegen gibt es viele Wander-und Fahrradrouten, die durch unberührte Dörfer und Marktflecken führen. Für die Erwachsene prima Orte um die lokale Küche und ein gutes Bier auszukosten.































[ © Das Copyright liegt bei www.urlaub-woanders.de | Urlaub mal woanders - am Meer, in tollen Urlaubsregionen oder als schöne Städtereise]

© www.urlaub-woanders.de